wie: Teewurst
Teewurst

Teewurst ist eine streichfähige Rohwurst mit würzigem, feinsäuerlichem Geschmack. Sie kommt als grobe oder feine Teewurst in den Handel. Zur Herstellung werden Schweinefleisch (teils auch Rindfleisch) und Speck in einem Verhältnis von etwa zwei zu eins grob oder fein im Fleischwolf gemahlen, mit Gewürzen vermischt, in Därme (meist spezielle, poröse Kunstdärme) gefüllt und meist über Buchenholz geräuchert. Anschließend muss die Wurst noch sieben bis zehn Tage durch Milchsäuregärung reifen, um ihren typischen Geschmack zu entwickeln. Teewurst hat einen vergleichsweise hohen Fettanteil von 30 bis 40 %, was sie besonders streichfähig macht. Die Teewurst heißt deshalb Teewurst, weil sie Anfang des letzten Jahrhunderts anstelle von Gebäck zu dem nachmittäglichen Tee auf Brot gereicht wurde und nicht, weil Tee darin enthalten ist - im Gegenteil, Tee wird überhaupt nicht in dieser Wurstsorte verarbeitet.