wie: Ökosiegel
Ökosiegel

„Bio“ und „Öko“ sind Bezeichnungen für Produkte nach Richtlinien der EU-Öko-Verordnung. Das bedeutet für uns, dass die Futtermittel der Tiere, deren Fleisch wir verarbeiten, nicht mittels Gentechnik und synthetischer oder chemischer Pflanzendünger angebaut werden dürfen. Die Tiere müssen artgerecht gezüchtet werden, der Einsatz von Hormonen und Antibiotika zur Aufzucht ist untersagt. Bei Lebensmitteln mit der Bezeichnung „Bio“ und „Öko“ ist der Einsatz von synthetischen Farb- oder Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärkern, Süßstoffen, künstlichen Stabilisatoren oder künstlichen Aromen nicht erlaubt. Nur Lebensmittel, die nach den entsprechenden Richtlinien hergestellt sind, dürfen als „Bio-“ oder „Öko-Lebensmittel“ bezeichnet werden. Insofern stehen die beiden Begriffe „Bio“ und „Öko“ im Gegensatz zu den vielen anderen Bezeichnungen wie „ungespritzt“, „alternative Haltung“, „staatlich anerkannte Bauernhöfe“, „kontrollierter Anbau“ unter dem Qualitätssiegel der EU-Ökoverordnung.