wie: Gluten
Gluten

Gluten ist ein Klebereiweiß, das vor allem in Getreidearten wie Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel oder Hafer vorkommt. Es gibt Menschen, die Gluten in Nahrungsmitteln nicht vertragen. Diese Erkrankung nennt man Zöliakie (auch Sprue). Es handelt sich um eine chronische Erkrankung des Dünndarms, die auf einer lebenslangen Unverträglichkeit gegenüber dem Klebereiweiß Gluten beruht. In Fleisch- und Wurstwaren kann Gluten über Bindemittel gelangen. Auf vielen Produkten befinden sich mittlerweise Hinweise für Allergiker bzw. Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie z.B. glutenfrei oder lactosefrei (siehe auch „Allergenhinweise“).

Geflügelwurst

Der Begriff Geflügelwurst umfasst Wurstsorten, die Fleisch von Pute, Huhn oder Ente enthalten. Häufig ist neben Geflügelfleisch auch Schweinefleisch oder Rindfleisch enthalten. Das bezeichnende Tier muss nicht den überwiegenden Fleischanteil ausmachen, sondern lediglich eine charakterbestimmende Menge. Geflügelwurst, die nur Geflügelfleisch enthält, kann durch den Vorsatz „rein“ gekennzeichnet werden.